Getreidelehrgarten

Brot ist das universellste Nahrungsmittel des Menschen. Das galt in der Vergangenheit, gilt heute und das wird auch in Zukunft so sein.

Die entscheidende Voraussetzung für die Entwicklung der menschlichen Hochkulturen war die Kultivierung unserer Getreidearten. Erst durch die planmäßige Bearbeitung und Nutzung des Bodens, durch den Anbau von Gräsern und deren Kultivierung zum ertragreichen Getreide begann die planmäßige Nutzung, Veränderung und Beherrschung der Natur.

Die Trennung der Ackerbauern von den Jägern und Sammlern war der erste arbeitsteilige Prozess in der Geschichte. Bauer ist der erste Beruf des Menschen. Im Getreidelehrgarten werden in nebeneinander liegenden Parzellen viele in Europa kultivierte und angebaute Getreidesorten gezeigt.

Dabei sind sowohl alte Sorten neben neuen, modernen, ertragreichen Sorten zu sehen, so dass der Besucher auch die historische Entwicklung sieht und die großen Leistungen der Bauern in den vergangenen Jahrhunderten erkennt.

Außereuropäische Getreide- und Pseudogetreidearten, die heute auch zunehmend in Europa Verbreitung finden, werden ebenfalls angebaut.

Die günstigste Zeit für eine Führung ist das Schossen (Ende Mai bis Ende Juni) und die Vollreife (Juli bis August).

Der Getreidelehrgarten ist ein Teil des Gesamtprojektes zur "Kulturgeschichte des Brotes", das im Dorf Alt-Marzahn seit Juni 2004 mit einer Ausstellung Gestalt annahm.

Projektunterricht "Vom Korn zum Brot"

Je nach Altersgruppe bieten wir folgende Themen an:

  • Getreide mit allen Sinnen erleben (spielerisch)
  • Getreide und Getreideprodukte
  • Was macht ein Bauer oder eine Müller?
  • Weitere Berufe in der Landwirtschaft
  • Wie wird aus dem Getreide ein Brot?
  • Lebenskraft aus vollem Korn - "Pausenbrot macht Schule"
  • Das Multi-Kulti-Frühstück - Frühstück in anderen Ländern
  • Warum Brot so wichtig ist
  • Brot in Literatur und Kunst

 

Angebote und Leistungen

  • Projektunterricht "Vom Korn zum Brot" mit den Stationen Lehrgarten, Maschinenpark und Seminarunterricht
  • Führungen im Getreidelehrgarten für Klassen und Gruppen in unterschiedlicher Form
  • Kombinierte Führungen im Lehrgarten und Maschinenpark
  • Beratung zum Anbau von Getreide, dessen Verarbeitung und Nutzung
  • Große Fachbibliothek