Rinderweide Zingster Straße (LSK)

Rinderweide

Ein Projekt welches sozial benachteiligte und gegenwärtig nicht erwerbstätige Personen integrieren und an Anforderungen des Arbeitsmarktes heranführen möchte

KONZEPT

Ziel dieses Projektes ist eine aktive Einbindung von sozial benachteiligten bzw. gegenwärtig nicht erwerbstätigen, arbeitsmarktfernen Bürgern in Recherchetätigkeiten zur Flora und Fauna der als Rinderweide genutzten Fläche einschließlich der Rinderrasse und der Verarbeitung dieser Informationen für die Gestaltung von Informationstafeln, die den Bürgern der angrenzenden Wohnbereiche einen Einblick in den ursprünglichen und den örtlichen Lebensraum der schottischen Hochlandrinder geben. Dabei soll zugleich der Aspekt des Naturschutzes, der Umweltbildung und -information eine Rolle spielen. Für die Teilnehmer besteht so die Möglichkeit, sich aktiv in gesellschaftliche Prozesse einzubringen, sich über die Projektarbeit neuen Herausforderungen zu stellen, sich unter Anleitung in neue Aufgaben einzuarbeiten und ihre individuelle Leistungsfähigkeit zu stärken. Zugleich soll damit ein Verständnis für die Beweidung und der damit eingeschränkten Flächenbegehung bei den Bürgern entwickelt werden.

Interessierte Bürger sind aufgerufen, sich in diese Arbeiten aktiv mit einzubringen.

 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit.