Vom Bienenstaat zur Imkerei - Bienen-Aktivlehrpfad

Einrichtung eines Bienen-Aktivlehrpfades im Landschaftspark Herzberge

Das Leben und die Bedeutung der Bienen für die Umwelt sollen Besucher des Landschaftsparks Herzberge zukünftig an einem neu eingerichteten Lehrpfad über die nützlichen Insekten erfahren.

Für die Stabilität der Ökosystems sind Bienen unverzichtbar. Durch das Bestäuben der Pflanzen bei ihrer Suche nach Nektar sorgen Bienen wortwörtlich im Fluge für den Erhalt von Biotopen, Lebensräumen und Nahrungsgrundlagen. Umso dramatischer ist das große Bienensterben, das Experten seit Jahren beobachten.Schuld an dieser ökologischen Katastrophe ist wie so oft der Mensch. Der Bienen Aktiv-Lehrpfad möchte den Besuchern des Landschaftsparks Herzberges in Zukunft die Bedeutung der Bienen anschaulich näher bringen und mehr Verständnis für die wichtigen Insekten erregen.

Gleichzeitig veranschaulicht ein Bienenstock, der eigens für den Pfad mit einem Sichtfenster präperiert wird, wie eine ökologische und wesensbasierte Imkerei betrieben werden kann. An weiteren Tafeln, die im Umfeld des Bienenstockes installiert werden, erhalten Besucher mehr Informationen über das Leben der Bienen.

Alle Arbeiten, die notwendig sind, um den Aktivlehrpfad einzurichten, werden durch ehrenamtliche Tätigkeiten unter organisatorischer Leitung unseres Vereins erbracht. Der Lehrpfad wird im Rahmen des Programms "Lokales Soziales Kapital" gefördert. Besonderes Anliegen des Programms ist die Förderung von Menschen in beruflich prekären Situationen.


Das Projekt "Vom Bienenstaat zur Imkerei - Bienen-Aktivlehrpfad" wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit.