KulturGut
Alt Marzahn 23
12685 Berlin

Ansprechpartner: Marion Winkelmann

Telefon: 030/ 56 29 42 86
Telefax: 030/ 99 28 79 35
e-mail:winkelmann@agrar-boerse-ev.de

Das KulturGut in Alt-Marzahn ist eine, den alten Marzahner Dorfkern mitprägende Einrichtung für künstlerische und kulturelle Selbstbetätigung, für öffentliche und institutionelle Aktivitäten und Veranstaltungen zur Förderung der Geselligkeit und des Gemeinschaftsgefühls, der Kunst und Kultur, der gesunden Lebensweise, der persönlichen Weiterbildung sowie zur Ausrichtung von privaten Fest- und Feierlichkeiten im dörflichen Ambiente.

Die Leistungen und Angebote sind fest integriert in die kulturellen Aktivitäten des Bezirkes und der hier tätigen Vereine, Kulturgruppen und künstlerisch tätigen Menschen. Dies fördert das Schlagen wichtiger Brücken der Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturkreise in der Stadt.

Zugleich ist das Kulturgut Arbeitsstätte für Teilnehmer an Arbeitsförderprojekten zur Entwicklung von arbeitsmarktlich, sowie relevanten Sozialverhalten und zur Entwicklung von beruflichen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Durch die Teilnehmer an Projekten wird die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Leistungsangeboten der AGRARBÖRSE Deutschland Ost e.V. in den Kunstwerkstätten und in öffentlichen Veranstaltungen unterstützt.

Durch die am Standort KulturGut tätigen Projekte unseres Vereins, werden beispielgebende Leistungen zusätzlicher und zielgruppenorientierter Angebote entwickelt, vorbereitet und umgesetzt. Damit werden nachhaltig soziales Engagement, Kommunikation, Freizeitbetätigung, Aneignung und Entwicklung von Kultur und Kunst, handwerkliche und geistige Fähig- und Fertigkeiten, sowie aktive Erholung gefördert.

Veranstaltungen:
Die Einrichtung wird geprägt durch eine Vielzahl von täglich und wöchentlich stattfinden-den Veranstaltungen, Angeboten, Proben und andere Nutzungen. Bitte entnehmen Sie die aktuellen Angebote dem Veranstaltungsplan bzw. den Aushängen vor Ort.

Entstehungsgeschichte: 1833, nach den großem Dorfbrand im Jahre 1832, wurde der Wirtschaftshof durch den Architekten Rückert errichtet. Seit dem 21. September 1977 steht das Vorderhaus, wie auch andere alte Gebäude im Dorf Alt-Marzahn, unter Denkmalschutz. Die ehemaligen Wirtschaftsgebäude aus dem 19. Jahrhundert, sind nicht mehr erhalten. Seitenflügel und Kulturscheune wurden 1987 neu errichtet. Am 26.Januar 1991 würde der Gebäudekomplex mit zahlreichen Angeboten kultureller und künstlerischer Möglichkeiten, als Freizeithof neu eröffnet. Im Januar 1997 wurde der Freizeithof, anlässlich seines 5-jährigen Bestehens in KulturGut umbenannt.


Das Dorf Marzahn wurde erstmals am 19.November 1300 als MORCZANE urkundlich erwähnt. Am 26.März 1975 beschloss der Magistrat von Ostberlin die weitestmögliche Erhaltung des märkischen Angersdorf Marzahn, am 31. März 1982 dessen Rekonstruktion als Denkmal des Städtebaus und der Archikektur.Seit dem 21. September 1977 steht das Dorf unter Denkmalschutz.